Anzeige gegen NPD Rhein-Neckar wegen Volksverhetzung

Veröffentlicht am 04.12.2014 in Pressemitteilungen

Die NPD Rhein-Neckar zeigt auf ihrer Homepage ihr wahres Gesicht und hetzt offen in menschenverachtender Art und Weise gegen Muslime und Politiker der SPD, der Grünen und der Linken.  Auf der NPD-Seite ist zu lesen: „ Es ist zu hoffen, dass die ersten Opfer der Islamisten in Mannheim keine Bürger sind, sondern Politiker der Multikulti-Parteien wie SPD, Grüne und Linke. Sie können ruhig in ihrem Blut ersaufen“.

Ich bin nur noch angewidert und fassungslos von den menschenverachtenden Aussagen im NPD-Artikel. Hier werden Muslime als „Hirntote“ bezeichnet, Frauen sexuell erniedrigt und als „geile Jungfrauen“ beschrieben und den Politikern wünscht man dem Zitat zufolge offensichtlich sogar den Tod. Es ist einfach unglaublich, dass diese Partei nichts aus unserer Vergangenheit gelernt hat.

Nach Prüfung der Aussagen durch das Justiziariat der SPD-Bundestagsfraktion und dessen eindeutigem Urteil, dass es sich dabei um Volksverhetzung und somit um eine Straftat handelt, habe ich Anzeige gegen die NPD und den Verfasser des Artikels erstattet.

 

Facebook

 

Twitter

Kontakt

In Mannheim

Stefan Rebmann, MdB
Relaisstraße 88-90
68219 Mannheim
Tel. 0621 / 299 - 990 95
Fax 0621 / 401 - 774 58

stefan.rebmann.wk@bundestag.de

In Berlin

Stefan Rebmann, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel. 030 / 227 - 747 22
Fax. 030 / 227 - 767 22

stefan.rebmann@bundestag.de

Links

Rotes QuadratSPD-Bundestagsfraktion