Eigenständigkeit der MVV bewahren – Einsatz von CDU und Grünen notwendig

Veröffentlicht am 08.09.2017 in Wahlkreis

Nach Bekanntwerden der EnBW-Pläne, durch Übernahme von über 6 Prozent der MVV-Aktien ihre Anteile am Mannheimer Energieversorger MVV aufzustocken, begrüßen die Mannheimer SPD und ich die parteiübergreifende Geschlossenheit, die Eigenständigkeit der MVV zu erhalten. Auch wir wollen die seit vielen Jahren andauernden Versuche der EnBW, Einfluss auf die MVV zu gewinnen, abwehren.

Die Pläne der EnBW sind ein nur schlecht verdeckter Versuch, die Souveränität unseres Mannheimer Energieversorgers immer mehr zu untergraben. Zudem eignet sich das Thema auch in den jetzigen Wahlkampfzeiten nicht zur parteipolitischen Profilierung, sondern ist ein fester gemeinsamer Anker in der Mannheimer Kommunalpolitik. Entsprechend müssen nun Vertreterinnen und Vertreter aller Parteien dafür Sorge tragen, dass die Unabhängigkeit der MVV gewahrt bleibt, vor allem, um eine gleichbleibende Versorgungssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger Mannheims und der Region auch weiterhin zu sichern.

Nach meiner Ansicht hat sich die MVV seit ihrem Börsengang im Jahr 1998 gemeinsam mit der Stadt Mannheim als verlässlichem Mehrheits-Anteilseigner zu einem innovativen Vorreiter der Energiewende entwickelt. Gemeinsam mit der Mannheimer SPD stehe ich zur Eigenständigkeit der MVV und fordere CDU und Grüne in Mannheim dazu auf, auf die von ihren Parteien gestellte Landesregierung entsprechend einzuwirken.

Das Land Baden-Württemberg darf nach unserer Ansicht kein Interesse daran haben, dass der Wettbewerb in der hiesigen Energiewirtschaft negativ beeinflusst, die Fortschritte in der Energiewende behindert und die Entwicklungsmöglichkeiten eines starken Mannheimer Unternehmens beeinträchtigt werden. Das müssten die Mannheimer Grünen und die CDU auf Landesebene durchsetzen, um am Ende mit ihren – von der SPD unterstützten – Forderungen nicht als zahnlose Tiger auf dem Bettvorleger zu landen.

 
 

Facebook

Twitter

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Martin Schulz

Martin Schulz

Vorwärts

Kontakt

In Mannheim                     In Berlin       
   
Stefan Rebmann, MdB Stefan Rebmann, MdB
Relaisstraße 88-90 Platz der Republik 1
68219 Mannheim 11011 Berlin
Tel: 0621 / 299 - 990 95 Tel. 030 / 227 - 747 22
Fax:0621 / 401 - 774 58 Fax. 030 / 227 - 767 22
stefan.rebmann.wk@bundestag.de stefan.rebmann@bundestag.de